In den Urlaub mit Hundetransportboxen fürs FlugzeugSoll ihr Hund mit ihnen auf eine Flugreise gehen, muss eine Hundetransportbox dafür beschafft werden. Da, wie es scheint, immer mehr Hundebesitzer ihre Lieblinge des öfteren mit auf Reisen nehmen, sollte der Kauf von Hundetransportboxen fürs Flugzeug gut überlegt sein.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Flugzeug-Hundetransportboxen bei Amazon für 2017

Vor allem wenn ihr Vierbeiner im Frachtraum untergebracht wird, sollten sie von der Qualität und dem Wohlgefühl ihres Hundes darin, überzeugt sein. Außerdem muss sie den Bestimmungen der IATA (International Air Transport Association) entsprechen. Hierzu sollte man sich bei der jeweiligen Fluggesellschaft rechtzeitig informieren.

Auch sollte man sicher gehen, dass ihre ausgewählte Fluggesellschaft Tiere akzeptiert bevor man die Tickets bucht. Lufthansa, zum Beispiel, ist als eine der tierfreundlichen Fluggesellschaften bekannt.

Wer wird wo untergebracht

Kleinere Hunde dürfen mit in die Passagierkabine, müssen aber trotzdem in einer Transportbox untergebracht werden. Hier gibt es strenge Gewichtsbestimmungen, die von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich sind.

Meist liegen die Grenzwerte für das Gewicht zwischen 5 und maximal 10 Kilogramm. Dies gilt für den Hund und seiner Transportbox zusammen. Der Hund darf während des Fluges nicht aus seiner Box raus. Daher sollte man sich also sicher sein, dass der Hund an die Box gewöhnt ist und sich darin wohlfühlt.

Große Hunde werden samt Transportbox im Frachtraum transportiert. Hier spielt die Qualität der Transportbox eine sehr wichtige Rolle. Wenn sie aus Kunststoff besteht, sollte man sicher sein, dass die Box bei einem eventuellen Umkippen nicht zersplittert.

IATA zugelassene Transportboxen

Faltbare Hundetransportboxen sind im Flieger nicht zugelassen. Hier muss es sich um eine stabile, ausbruchsichere Box handeln. Auch kleine Hunde, die mit in die Passagierkabine dürfen, müssen in eine Transportbox. Egal wo ihr Hund mitreist (ob in der Passagierkabine oder dem Frachtraum), ist es vorgeschrieben, dass die Box groß genug sein muss, so dass sich der Hund darin umdrehen, stehen und liegen kann.

Vor dem Kauf ihrer Transportbox sollten sie also genau auf deren Größe achten und sicher gehen, dass ihr Hund bequem reinpasst. Bei den meisten Fluggesellschaften kann man dort eine Hundetransportbox erwerben. Es ist aber ratsam, ihren Vierbeiner schon vor der Flugreise an seine Box zu gewöhnen. Vor allem wenn es sich um einen längeren Flug handelt, sollten sie versuchen, es ihrem Hund so gemütlich wie möglich zu machen. Die Reise an sich ist stressig genug, da sollte er nicht noch mehr durch eine ihm unbekannte Box gestresst werden.

Wenn der Hund schon zu Hause an seine Box gewöhnt ist, fühlt er sich auf dem Flug wohler und hat bekannte Gerüche um sich in dieser fremden Umgebung. Außerdem ist es vorgeschrieben, dass ein Napf zum Trinken in die Box passt. Viele der IATA geprüften Modelle haben einen solchen Napf im Lieferumfang dabei.

Weitere Merkmale auf die beim Kauf von Hundetransportboxen fürs Flugzeug zu beachten sind

Beim Kauf einer Transportbox sollten sie nicht nur darauf achten, dass die Box IATA geprüft ist, sonder auch dass die Box leicht gereinigt werden kann. Normalerweise können Kunststoffboxen in 2 Teile zerlegt werden, was die Reinigung sowie Verstauung erleichtern sollte.

An manche Modelle haben einen Griff zum Ziehen und man kann Rollen an die Unterseite anbringen. Dies könnte für schwere Tiere von Vorteil sein. Bei kleinen Modellen von Hundetransportboxen fürs Flugzeug gibt es teilweise Schulterriemen. So braucht man die Box nicht am Griff zu tragen, sondern man kann sie über die Schulter hängen, wie eine normale Tasche.

Wichtig ist aber immer, dass sie sich genau bei ihrer Fluggesellschaft informieren und sicher gehen, dass ihre Hundetransportbox auch genehmigt wird.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Flugzeug-Hundetransportboxen bei Amazon für 2017